In der Saison 2018/19 spielt der TSV mit
  • 7 Herrenmannschaften

Training:

Montag        18:00 - 22:00 Uhr
Mittwoch     19:00 - 22:00 Uhr 

Die Heimspiele  werden am Montag, Mittwoch und
Samstag ausgetragen.


 
TSV TT Logo Wir spielen in der Turnhalle der Pestalozzi Schule, Stadtfeldstr. 14

map24

Ansprechpartner:
Oliver Riedel
Tel.: 0171/7656328

email :          
email an Abteilungsleiter


 
Aktuelles

Verbandsliga Südost

Sa. 08.12.2018 - 16:00 Uhr TSV Deggendorf - DJK SB Rosenheim II 9:4

Zum Abschluss der Vorrunde der Verbandsliga bekamen die zahlreichen Zuschauer nochmal ein richtig tolles Match geboten. Gegen eine starke Rosenheimer Mannschaft mit drei Spielern, die das Gerüst des Oberligateams bilden (Dräxl, Toth und Loof), zeigte unsere Erste von Beginn an eine beherzte und starke Leistung. Der Druck auf unsere Spieler war relativ groß, weil man von der Aufstellung her aus taktischen Gründen ins Risiko gehen und den verletzten Lubos senior aufbieten musste, damit er seinen Status als Stammspieler nicht verliert. Somit war vorneweg klar, dass hinten zwei Punkte kampflos abgehen würden und die Rosenheimer auch vorne und in der Mitte stark besetzt sind. 
Mit Glück und Geschick gingen diese Planspiele auf. Geschick deshalb, weil man durch überzeugende Doppel eine wichtige 2:1 Führung erzielen konnte, was Sicherheit gab. Christian/Lubos junior und Helmut/Erwin gewannen durch sehr starke Auftritte. Etwas mehr wäre auch bei Zdenek/Fabi gegen das Einserdoppel drin gewesen. 
In der Folge hatte man aber auch jede Menge Glück, vorallem im vorderen Paarkreuz. Der südamerikanische junge Penholderspieler Layan Neumann und Alexander Dräxl lieferten sich heiße Duelle mit Zdenek und Lubos. Von 0 bis 4 Punkten war hier alles möglich. Am Ende waren es vier Punkte für uns, wobei Zdenek gegen Dräxl einige Matchbälle abwehren musste und Lubos gegen Neumann 1:2 Sätze und 5:9  in Satz 4 im Rückstand lag.
In der Mitte lieferte sich Christian gegen Graßl ebenfalls einen Krimi mit gutem Ausgang. Helmut steuerte gegen Graßl ebenfalls einen Zähler bei. Gegen Toth waren an diesem Tag beide chancenlos.
Fabi spielt derzeit im Autopilot Modus. Die Balance in seinem Konter- und Blockspiel mit Gegenattacken zum richtigen Zeitpunkt passt perfekt. Gegen Embacher, einer der stärksten Spieler im hinteren Paarkreuz, gewann Fabi sicher. Am Ende steht ein vom Ergebnis her klarer 9:4 Sieg, der allerdings am seidenen Faden hing. Die Vorrunde hat man jetzt mit 16:2 Punkten abgeschlossen. Eine überragende Punkteausbeute. Nur gegen den Meisterschaftsfavoriten Teisbach musste man sich geschlagen geben, wobei man in diesem Match auch weit weg von der Höchstform war. Die Teisbacher wurden zuletzt von den Tischtennisexperten nach ihrer Niederlge zu Hause gegen Kolbermoor von Übermannschaft auf großer Favorit herabgestuft. Wie auch immer, in der Rückrunde bahnt sich ein Endspiel um den Titel zu Hause in Deggendorf an. Bis dahin fließt aber noch viel Wasser die Donau runter. Jetzt ist erst einmal eine Verschnaufpause. Im Januar geht es weiter mit einem Heimspiel gegen Haiming.

Landesliga Südost

Sa. 01.12.2018 - 19:00 Uhr TV Freyung - TSV Deggendorf II 9:4

Nach langer Zeit verlor unsere Zweite mal wieder ein Spiel. Beim Meisterschaftsfavoriten TV Freyung verpatzte man den Start komplett. Alle drei Doppel gingen verloren. Gegen eine solch starke Mannschaft wie Freyung wird es dann natürlich schwer, das Spiel noch zu drehen. Fabi brachte erneut das Kunststück fertig, mit Mistr einen Topspieler der Liga zu schlagen. Andreas unterlag etwas überraschend gegen Bernauer am Nebentisch. Auch im mittleren Paarkreuz teilte man sich die Punkte. Jiri verlor gegen den Abwehrstrategen Brick knapp in fünf Sätzen. Ein starkes Spiel zeigte Erwin, der Irlesberger die erste Saisonniederlage beibrachte.
Eine Vorentscheidung fiel dann im hinteren Paarkreuz. Simon hatte gegen Michl viel Pech und unterlag mit 10:12 im Entscheidungssatz. Roland musste gegen den ehemaligen Einser der Freyunger Przesdzink ran, der im hinteren Paarkreuz natürlich eine Macht ist und auf 7:2 für Freyung erhöhen konnte.
Andreas war gegen Mistr in jedem Satz knapp dran, blieb aber glücklos. Fabi bestätigte auch gegen Bernauer seine starke Form und springt damit erstmals über die 1800er TTR Marke. Im Duell der Routiniers setzte sich Erwin gegen Brick durch und verkürzte nochmal auf 4:8. Es keimte nochmal leise Hoffnung auf. Allerdings unterlag dann Jiri in einem hart umkämpften Spiel gegen Irlesberger, was die 4:9 Niederlage besiegelte.
Mit 11:5 Punkten liegt unsere Zweite weiter auf Platz 2 in der Tabelle. Die angepeilten 8 Punkte nach der Vorrunde hat man schon übertroffen. Sollte im letzten Spiel der Vorrunde zu Hause gegen Töging ein Sieg gelingen, könnte man völlig sorgenfrei in die Rückrunde gehen und schauen, was nach vorne noch möglich ist.

Vorschau

Verbandsliga Südost

Rückrunde
Sa. 19.01. - 19:30 Uhr TSV Deggendorf - SV Haiming

Landesliga Südost


Sa. 15.12.2018 - 16:00 Uhr TSV Deggendorf II - TuS Töging